Planet Data

Aktuelles zum Thema Datenschutz & Datensicherheit

Was muss in einem Impressum stehen Deutschland?

Beim Betrieb einer Website in Deutschland ist es unerlässlich, ein Impressum zu führen. Ein Impressum muss den Namen und die Anschrift des Diensteanbieters, Kontaktinformationen wie Telefonnummer und E-Mail-Adresse sowie Angaben zum Verantwortlichen für den Inhalt der Website enthalten. Dies stellt sicher, dass Besucher der Website den Betreiber leicht kontaktieren können und bietet Transparenz und rechtliche Absicherung.

Weitere wichtige Informationen umfassen gegebenenfalls die Handelsregisternummer, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer und Berufsbezeichnungen mit zugehörigen berufsrechtlichen Regelungen. Viele Betreiber vergessen diese Details, was zu rechtlichen Konsequenzen führen kann. Besonders Unternehmen und Freiberufler sollten darauf achten, dass alle gesetzlichen Vorgaben erfüllt werden.

Die klare und präzise Gestaltung des Impressums auf der eigenen Website trägt nicht nur zur Rechtssicherheit bei, sondern auch zum Vertrauen der Nutzer. Durch die Bereitstellung aller relevanten Informationen wird die Professionalität des Online-Auftritts unterstrichen und mögliche rechtliche Fallstricke vermieden.

Grundlegende Anforderungen

Ein Impressum ist für Webseitenbetreiber in Deutschland verpflichtend. Es muss spezifische Informationen enthalten, um rechtliche Transparenz zu gewährleisten.

Name und Kontaktdaten

Das Impressum muss den vollständigen Namen des Verantwortlichen enthalten, sowie eine ladungsfähige Adresse. Postfächer sind nicht zulässig. Zusätzlich sind Telefonnummer und E-Mail-Adresse erforderlich, um eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Der Name und die Adresse müssen mit den Daten im Impressum übereinstimmen und aktuell gehalten werden.

Rechtsform und Vertretungsberechtigte

Die Rechtsform des Unternehmens muss klar angegeben werden. Bei juristischen Personen sind zusätzlich die vertretungsberechtigten Personen namentlich zu nennen. Dazu gehören beispielsweise Geschäftsführer bei GmbHs oder Vorstände bei Aktiengesellschaften. Diese Angaben helfen bei der rechtlichen Zuordnung und Verantwortlichkeit.

Registrierungsnummer

Sofern das Unternehmen im Handelsregister, Vereinsregister, Partnerschaftsregister oder in einem anderen öffentlichen Register eingetragen ist, muss diese Registrierungsnummer im Impressum genannt werden. Die Angabe dieser Nummer hilft bei der eindeutigen Identifizierung des Unternehmens.

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

Webseitenbetreiber, die umsatzsteuerpflichtig sind, müssen ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-ID) angeben. Diese Nummer wird vom Finanzamt vergeben und ist notwendig für steuerliche Belange. Sie dient dazu, die Steuerpflicht des Unternehmens zu dokumentieren und Nachfragen durch die Steuerbehörden zu erleichtern.

Zusätzliche Angaben

Zusätzliche Angaben im Impressum sind wichtig, um Transparenz und Rechtssicherheit zu gewährleisten. Diese umfassen berufsbezogene Informationen, die zuständige Aufsichtsbehörde und Angaben zum Kapital des Unternehmens.

Berufsbezogene Informationen

Für bestimmte Berufsgruppen, wie Anwälte, Ärzte oder Architekten, sind zusätzliche berufsbezogene Informationen im Impressum erforderlich. Diese beinhalten die Kammer, der sie angehören, sowie die gesetzlichen Berufsbezeichnungen und wo diese verliehen wurden. Bei Ärzten ist die Angabe der Approbationsbehörde notwendig. Bei Rechtsanwälten muss der Zuständigkeitsbereich des vorliegenden Rechts angegeben werden. Wichtig ist auch:

  • Name der jeweiligen Kammer
  • Gesetzliche Berufsbezeichnung und deren Herkunft
  • Regelung der Berufsrechtlichen Vorschriften

Diese Angaben helfen den Lesern, die Seriosität der Anbieter nachzuvollziehen.

Zuständige Aufsichtsbehörde

Die Angabe der zuständigen Aufsichtsbehörde gehört ebenfalls in das Impressum. Diese Behörde ist für die Überwachung der Tätigkeiten des Unternehmens zuständig und stellt sicher, dass rechtliche Vorgaben eingehalten werden. Beispielsweise muss bei Finanzdienstleistern die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) angegeben werden.

Wichtige Punkte:

  • Name der zuständigen Aufsichtsbehörde
  • Adress- und Kontaktdaten der Behörde

Diese Informationen bieten dem Nutzer zusätzliche Sicherheit und Vertrauen in das Angebot.

Angaben zum Kapital

Angaben zum Kapital sind für Unternehmen wie Aktiengesellschaften, Gesellschaften mit beschränkter Haftung oder Kommanditgesellschaften auf Aktien notwendig. Hierzu gehören das Stammkapital oder Grundkapital sowie eventuelle Einlagen oder Haftungskapital.

Details:

  • Höhe des Grundkapitals
  • Notierte Einlagen und Haftungssummen
  • Nennung aller Gesellschafter

Diese Angaben informieren den Leser über die finanzielle Grundlage des Unternehmens und tragen zur Transparenz bei.

Besondere Fälle

In bestimmten Situationen müssen zusätzliche Angaben im Impressum gemacht werden. Diese betreffen insbesondere das Telemediengesetz und die redaktionelle Verantwortung bei journalistisch-redaktionellen Angeboten.

Telemediengesetz-relevante Angaben

Laut Telemediengesetz (TMG) müssen Anbieter von Telemedien wie Websites oder Apps bestimmte Informationen im Impressum angeben. Diese umfassen den Namen und die Anschrift des Anbieters sowie Kontaktdaten wie E-Mail-Adresse und Telefon. Bei juristischen Personen sind zusätzlich der Name des Vertretungsberechtigten und die Handelsregisternummer erforderlich.

Falls Angebote journalistisch-redaktionelle Inhalte umfassen, muss der Verantwortliche benannt werden. Es ist ebenfalls wichtig, Angaben zur zuständigen Aufsichtsbehörde zu machen, wenn der Dienst einer behördlichen Zulassung bedarf. Damit wird sichergestellt, dass die gesetzliche Informationspflicht erfüllt wird.

Redaktionelle Verantwortung

Für Websites und Online-Dienste mit journalistisch-redaktionellen Inhalten gelten besondere Verpflichtungen. Der Verantwortliche muss gemäß § 55 des Rundfunkstaatsvertrages (RStV) eindeutig im Impressum benannt werden. Diese Person ist für die veröffentlichte Inhalte rechtlich verantwortlich.

Zusätzlich sollte der Verantwortliche die rechtlichen Anforderungen der Pressegesetze der jeweiligen Bundesländer beachten. Diese Gesetze verlangen unter anderem die Nennung des Redaktionsleiters oder Chefredakteurs sowie die Adresse der Redaktion. Diese Informationen erhöhen die Transparenz und Nachvollziehbarkeit der redaktionellen Inhalte.

Online-Streitbeilegung und Verbraucherschlichtung

In Deutschland müssen Unternehmen Informationen zur Online-Streitbeilegung und Verbraucherschlichtung in ihr Impressum aufnehmen.

Online-Streitbeilegung

Firmen, die Waren oder Dienstleistungen online anbieten, sind verpflichtet, auf die Plattform zur Online-Streitbeilegung der Europäischen Kommission hinzuweisen.

Die Plattform soll helfen, Streitigkeiten ohne Gericht zu klären.

Verbraucherschlichtung

Unternehmen müssen auch angeben, ob sie bereit oder verpflichtet sind, an einem Verbraucherschlichtungsverfahren teilzunehmen.

Diese Information bietet Klarheit für Kunden im Falle von Konflikten.

  • Hinweis zur Teilnahmebereitschaft: Teilnahme an Verbraucherschlichtungsverfahren ja/nein
  • Kontakt zur Schlichtungsstelle falls zutreffend

Wichtige Punkte

  1. Pflichtangaben: Link zur OS-Plattform, Email-Adresse
  2. Freiwillige Angaben: Teilnahmebereitschaft an Schlichtungsverfahren
  3. Transparenz: Kunden wissen, wie und wo sie Streitigkeiten klären können

Journalistisch-redaktionelle Angebote

Journalistisch-redaktionelle Angebote unterliegen in Deutschland besonderen Anforderungen im Impressum.

Für diese Angebote müssen Verantwortliche im Sinne des Pressegesetzes genannt werden.

Dazu gehört:

  1. Name und Anschrift des verantwortlichen Redakteurs
  2. Kontaktdaten (Telefonnummer oder E-Mail-Adresse)
  3. Bei juristischen Personen, Name des Vertretungsberechtigten

Damit wird die Rückverfolgbarkeit und Verantwortlichkeit sichergestellt.

Redaktionen müssen sicherstellen, dass diese Angaben klar und leicht auffindbar sind. Ein Tisch sorgt für bessere Übersicht:

Angaben Beschreibung
Name Vollständiger Name des Verantwortlichen
Anschrift Geschäftsanschrift
Kontaktdaten Telefon oder E-Mail
Vertretungsberechtigter Bei juristischen Personen

Die Angabe dieser Informationen ist gesetzlich vorgeschrieben und dient dem Verbraucherschutz.

Haftung und Urheberrechtshinweise

Ein Impressum muss wesentliche Informationen zur Haftung und zum Urheberrecht enthalten.

Haftung für Inhalte
Der Betreiber der Webseite ist für eigene Inhalte auf der Seite verantwortlich.
Trotz sorgfältiger Kontrolle können Fehler nicht ausgeschlossen werden.

Haftung für Links
Die Webseite kann Links zu externen Webseiten Dritter enthalten. Die Inhalte dieser Seiten liegen außerhalb des Einflussbereichs des Betreibers.

Urheberrecht
Alle auf der Webseite veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Vervielfältigung, Bearbeitung und Verbreitung bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors.

Kennzeichnung von Fremdinhalten
Inhalte Dritter sind als solche gekennzeichnet.
Urheberrechte Dritter werden ebenfalls beachtet.

Datenschutz

Ein Impressum in Deutschland muss auch Angaben zum Datenschutz enthalten. Dies ist besonders relevant aufgrund der DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung).

Folgende Informationen sind notwendig:

  • Name und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten (falls vorhanden)
  • Hinweise zur Datenverarbeitung (Art, Umfang und Zweck der Datenerhebung)
  • Rechte der Nutzer (Auskunft, Berichtigung, Löschung, Widerspruch)
  • Informationen zu Cookies und Tracking-Tools

Beispielformulierung:

„Unser Datenschutzbeauftragter ist: [Name, Adresse, E-Mail]. Wir verarbeiten Ihre Daten zur Vertragsabwicklung und zu Werbezwecken. Nutzer haben das Recht, Auskunft über die gespeicherten Daten zu erhalten, diese zu berichtigen oder zu löschen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.“

Wichtige Hinweise:

Es ist ratsam, regelmäßig zu überprüfen, ob die Datenschutzinformationen aktuell sind. Änderungen in der Gesetzgebung oder der internen Datenschutzpraxis sollten zeitnah eingearbeitet werden. Bußgelder bei Verstößen können hoch sein, daher ist Genauigkeit essenziell.

Die Angaben zum Datenschutz müssen leicht auffindbar und verständlich formuliert sein. Ein separater Link zur Datenschutzerklärung ist empfehlenswert, um alle wichtigen Informationen gebündelt bereitzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert